Deckt meine Haftpflichtversicherung durch meinen Hund verursachte Schäden ab?

Stell dir vor, du gehst mit deinem Hund eine schöne Gassirunde. Um zur Hundewiese zu gelangen, läufst du mit deinem Hund an einigen parkenden Autos vorbei. Dein neugieriger Hund reckt die Nase in die Luft, weil er etwas interessantes riecht. Ein Fahrer sitzt noch in einem parkenden PKW, hat das Fenster geöffnet und begrüßt deinen Hund, mit dem du gerade (natürlich angeleint) vorbei läufst. Dein Hund freut sich, springt hoch und hinterlässt einen Kratzer am Autolack. Eine ziemlich blöde Situation.

Aber wie wird dieser Schaden nun wieder reguliert? Musst du den Schaden selbst bezahlen? Kommt deine Privathaftpflichtversicherung auf? Oder ist es vielleicht vielmehr die Haftpflichtversicherung deines Hundes, die hier einspringen muss? Wie du siehst: nicht nur Menschen können schnell großen Schaden anrichten – auch Tiere sind dazu in der Lage, wenn auch meist eher ungewollt. Für genau solche Fälle gibt es spezielle Versicherungen.

Ist die Tierhalterhaftpflichtversicherung für Hunde tatsächlich Pflicht oder genügt meine Privathaftpflicht?

Ja! Für Hundehalter genügt es nicht, nur eine Privathaftpflichtversicherung zu haben. Für die Haltung eines Hundes wird auch immer eine spezielle Hundehaftpflichtversicherung benötigt. In der Regel muss man die auch vorzeigen, wenn man den Hund wegen der Hundesteuer beim Finanzamt anmeldet.

Hast du keine gesonderte Hundehaftpflichtversicherung haftest du als Hundehalter in einem Schadensfall im vollem Umfang mit deinem Vermögen. Und so ein Schaden kann im schlimmsten Fall eine horrende Summe zur Folge haben.

Was deckt eine Hundehaftpflichtversicherung ab?

Ganz allgemein sind in einer Hundehaftpflichtversicherung folgende Bereiche  abgedeckt:

  • Sachschäden durch den Hund
  • Schäden, die beim Hüten des Hundes durch Dritte erfolgen
  • Vermögensschäden
  • Personenschäden
  • Schäden, die im Auslang verursacht werden

Was und in welchem Umfang und bis zu welcher Summe versichert ist, variiert von Tarif zu Tarif. Deshalb ist es ratsam, dass du dich vorher über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede verschiedener Versicherungstarife informierst.

Die Deckungssumme

Ein wichtiger Faktor bei der Hundehaftpflichtversicherung ist die Deckungssumme. Im Durchschnitt liegt diese bei 3 Millionen Euro. Das mag erst einmal utopisch klingen – wie soll ein Hund einen solchen Schaden anrichten?

Aber stell dir vor, dein Hund verursacht – wie auch immer – einen Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten. Möglicherweise gibt es große Sachschäden und dazu noch Personenschäden. Da sind solche Summen sogar eher das untere Minimum. Wenn du kannst und es dir ebenfalls sinnvoll erscheint, kannst du durchaus auch eine höhere Deckungssumme wählen.

Ich zumindest habe dies für meine beiden Hunde getan, da der preisliche Unterschied für die Hundehaftpflichtversicherung gar nicht so groß war.

Spar-Tarife

Da ich zwei Hunde habe und natürlich auch beide versichert sind, konnte ich von einem „Zweithund-Rabatt“ profitieren. Oft gibt es aber auch Rabatte und Angebote in Kombination mit der eigenen Privathaftpflichtversicherung oder in Kombination mit der Hunde OP Versicherung.

Und woher bekomme ich so einen Vergleich?

So wie es mit vielen anderen Dingen wie bspw. Strom-,Gas- und Telefontarifen auch ist, kann man auch Hundehaftpflichtversicherungen heute bequem von Zuhause aus am PC vergleichen.

Empfehlenswert ist es dennoch im Zuge eines solchen Vergleichs auch direkt die einzelnen Anbieter und Einzelheiten der Tarife zu studieren. Klar, das ist erst einmal etwas aufwändig, kann dir aber in einem tatsächlichen Schadensfall wiederum eine ganze Menge Zeit, Nerven und Geld sparen.

Wie sieht es mit dir aus? Legst du Wert darauf, dass du für deinen Hund einen möglichst umfassenden Versicherungsschutz hast? Oder genügt dir ein grundlegender Haftpflichtschutz für deinen Hund? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Posted by Jasmina

Hallo, mein Name ist Jasmina und ich bin die Autorin bei diehundewiese.de. Zu mir gehören 2 Fellnasen, die hier ebenfalls einer wichtigen Aufgabe nachgehen: sie sind meine Ideengeber! :-) Beruflich bin ich im Online Marketing selbständig und blogge zu diesen Themen auch unter Onlinelupe.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren