Das Wichtigste zu Impfungen für Hunde

Eine Impfung wird als eine vorbeugende (prophylaktische) Maßnahme gegen verschiedene Infektionskrankheiten bei Tier und Mensch eingesetzt. Aufgrund dessen spricht man auch von einem Impfschutz.

Dabei unterscheidet man eine aktive und eine passive Impfung. Aktiv geimpft wird bei der Gabe von abgeschwächten, abgetöteten oder auch fragmentierten Krankheitserregern. Dadurch soll das körpereigene Immunsystem spezifische Antikörper gegen die Infektionskrankheit selbst bilden und damit eine spezifische Immunität aufbauen. Eine passive Impfung wird durch ein sogenanntes Impfserum bewirkt. In diesem Serum befinden sich bereits die passenden Antikörper gegen einen bestimmten Krankheitserreger. Diese werden in hoher Konzentration in den Körper gespritzt.

Impfungen für HundeInnerhalb der tierärztlichen Behandlung Ihres Hundes gehört eine Impfung zu den sogenannten Vorsorgemaßnahmen. Sofern man für den Hund beispielsweise eine Hundekrankenversicherung bei der AGILA Tierversicherung abgeschlossen hat, werden Kosten für Vorsorgemaßnahmen bis zu einem Beitrag in Höhe von 65 Euro pro Jahr von dieser übernommen.

Weiterhin zählen Wurmkuren und Floh-/Zeckenprophylaxe zu den Vorsorgemaßnahmen

Bildquelle: (229/365) Daily injection von Sarah G… bei Flickr

Das Wichtigste zu Impfungen für Hunde
Hat dir dieser Artikel gefallen?

Jasmina

Posted by Jasmina

Hallo, mein Name ist Jasmina und ich bin die Autorin bei diehundewiese.de. Zu mir gehören 2 Fellnasen, die hier ebenfalls einer wichtigen Aufgabe nachgehen: sie sind meine Ideengeber! :-) Beruflich bin ich im Online Marketing selbständig und blogge zu diesen Themen auch unter Onlinelupe.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.